AS Fahrschule Berlin Logo

AS Fahrschulen Berlin

die Auto- und Motorrad- Profis

Informationen zum Motorradführerschein Klasse A, A1, A2, AM, A offen

Motorradführerschein AS Fahrschule Berlin Führerscheinklassen A A1 A2 und AM erklärt

Führerschein Motorrad Klasse A1
  • Motorrad, Krafträder mit nicht mehr als 125 ccm Hubraum
  • nicht mehr als 11 kW Nennleistung.
  • die Geschwindigkeit für das Motorrad ist unbegrenzt. 
  • Mindestalter 16 Jahre.
  • Wer seinen PKW – Führerschein vor dem 1. April 1980 erworben hat ist automatisch Inhaber dieser Motorrad Führerscheinklasse.
Führerschein Klasse A2 , ehemals genannt: Motorrad A (beschränkt)
  • Motorrad, Krafträder mit nicht mehr als 35 kW (48PS).
  • Das Verhältnis Leistung / Leergewicht darf nicht mehr als 0,2 kW/kg betragen. 
  • Mindestalter 18 Jahre.
  • ab 20 Jahre darf der A ohne Leistungsbeschränkung erworben werden. Hierzu müssen bei der Prüfung nur 4 Grundfahraufgaben gezeigt werden. Anschließend folgt eine kurze Fahrt durch den Verkehr. Nach 40 Minuten Prüfzeit ist es geschafft.
Führerschein Klasse A (offen), auch Motorrad A direkt genannt
  • Motorrad, Krafträder ohne Leistungsbeschränkung.
  • Mindestalter 24 Jahre.
  • Wer die zwei Jahre mit leistungsbeschränkter Fahrerlaubnis umgehen will, braucht also nur bis zum 24sten Geburtstag warten und kann dann gleich in die große Klasse einsteigen.
  • Andererseits kann derjenige, der mit 18 Jahren den A2 Führerschein erwirbt, schon mit 20 Jahren den unbeschränkten Motorrad Schein erwerben, muss allerdings eine weitere Prüfung ablegen.

 

 

Die theoretische Ausbildung für Ihren Motorrad Führerschein (Klasse A, Klasse A1, Klasse A2, Klasse AM)

 

Zum theoretischen Unterricht für den Motoradführerschein gibt es 4 Spezialthemen für den angehenden Motorrad Fahrer. Wann und wo diese stattfinden erfahren Sie auf unserer Internetseite unter: Theorieplan. Bitte bis nach ganz unten scrollen, dort finden Sie die Motorrad Theorie.

Wenn der Letzte Theorieunterricht (z.B. für den Führerschein Klasse B) nicht länger als 2 Jahre zurück liegt muß kein allgemeiner Unterricht besucht werden. Alle anderen Fahrschüler für die Motorrad Klassen dürfen und müssen 6 mal zusätzlich die Schulbank drücken. Bei Erweiterung von Klasse A1 auf A2 oder von Klasse A2 auf A enfällt der Pflichtunterricht wenn der Führerschein mindestens 2 Jahre alt ist. Das gilt also auch für Führerscheininhaber welche vor dem 01.04.1980 ihre Fahrerlaubnis erworben haben.

 

Die praktische Ausbildung für Ihren Motorrad Führerschein

 

Die erste Fahrstunde dient hauptsächlich dazu, neben den ersten Fahrversuchen Vertrauen zum Motorrad aufzubauen. In der Regel bekommen wir die Fahrschüler in der ersten Fahrstunde dazu, das Motorrad gefühlvoll zu bedienen, bis in den 3. Gang zu schalten, Schritttempo zu fahren sowie leichte Handlingübungen zu meistern. Die weitere Grundausbildung für Klasse A, A1, A2 und AM findet ebenfalls auf dem Übungsplatz statt, solange bis eine sichere Beherrschung des Motorrades gewährleistet ist und das Motorradfahren in der Stadt Risikofrei machbar ist. Immer wieder wird Ihr Fahrlehrer Ihnen alle Übungen mit dem Motorrad vorfahren, zum Teil auch mit Ihnen zusammen, damit Sie die Bewegungsabläufe abschauen und übernehmen können.

 

Bei den Stadtfahrten wird Ihr Fahrlehrer Sie größtenteils mit dem Motorrad begleiten, ist somit immer an Ihrer Seite und jederzeit bereit, Ihnen bestimmte Manöver vorzufahren. Pflichtstunden sind lediglich die vorgeschriebenen Sonderfahrten. Hierzu gehören 5 Überland-, 4 Autobahn- und 3 Nachtfahrten. Sollten Sie schon im Besitz der Klasse A1 (125-er) sein oder vor dem 01.04.1980 den PKW-Führerschein erworben haben, so reduzieren sich die Sonderfahrten für die Erweiterun auf die Klasse A2 oder die Klasse A auf die Hälfte, also auf 6 Sonderfahrten. Wer z.B. mit 23 Jahren seien A2 Führerschein erwirbt und mit 24 Jahren A (offen) machen möchte benötigt ebenfalls nur 6 Sonderfahrten.  Bei Erweiterung von Klasse A1 auf A2 oder von Klasse A2 auf A enfallen die Sonderfahrten wenn der Führerschein mindestens 2 Jahre alt ist. Das gilt also auch für Führerscheininhaber welche vor dem 01.04.1980 ihre Fahrerlaubnis erworben haben.

 

Während der Überland- und Autobahnfahrten wird Sie Ihr Fahrlehrer entweder mit dem Motorrad oder dem Auto begleiten, ja nach dem wie es für den Stand Ihrer Fahrschulausbildung wichtig ist.  Bei diesen Fahrten kommt dann das eigentliche Thema des Motorradfahrens durch. Hier werden Sie merken wie viel spaß Motorrad fahren macht und das es sich gelohnt hat bei den Grundfahrübungen auf dem Übungsplatz hart zu trainieren.

 

 

Die Motorradführerschein Prüfung 

 

Die Prüfer wollen in erster Linie jeden Fahrschüler zum Führerschein verhelfen. In 99% unserer Motorradprüfungen gelingt dies auch auf Anhieb.

 

Ja, richtig gelesen. Bei uns fällt in der Regel niemand durch.

 

Die Prüfung beginnt mit den Grundfahraufgaben. Hier zeigen Sie dem Prüfer 6 von 10 Übungen, die Sie inzwischen schon im Schlaf können und ständig in der Ausbildung geübt haben (Gefahrenbremsung, 2 Ausweichhaken, Slalom, Schritttempo, Kreis). Anschließend nehmen wir den Prüfer mit zu einer „Spazierfahrt“ durch die Stadt. Hierbei tritt der Prüfer für Sie kaum in Erscheinung, da Sie über Funk weiterhin die Anweisungen von Ihrem Fahrlehrer erhalten. Und nach dieser kleinen Ausfahrt gibt es zur Belohnung das positive Ergebnis Ihrer Führerscheinprüfung: Ihr Motorrad Führerschein !

Wir freuen uns, auch Sie in unserer Fahrschule ausbilden zu dürfen.

 

seit dem 01.Mai 2014 gilt die neue Anlage 7 der FEV, Fahrerlaubnisverordnung:

Bei Prüfungen der Klassen A,A1,A2 und AM muss der Bewerber geeignete Motorradschutzkleidung, bestehend aus einem passendem Motorradhelm, Motorradhandschuhen, einer eng anliegenden Motorradjacke, einem Rückenprotektor (falls nicht in der Motorradjacke integriert), einer Motorradhose und Motorradstiefeln mit ausreichendem Knöchelschutz tragen.

 

Das gilt für alle Führerscheine:

Wer einen Führerschein hat, der vor dem Stichtag 19.01.2013 erteilt wurde, also den alten Lappen, egal ob grau oder rosa, als auch die neueren Plastikkarten hat, ausgefertigt vor dem 19. Januar 2013, diese sind bis Januar 2033 gültig. Erst spätestens im Jahr 2033 müssen Auto- und Motorradfahrer die alten Scheine in das EU-kompatible Scheckkartenformat umtauschen. Nach dem 18. Januar 2013 erteilte Fahrerlaubnisse sind auf 15 Jahre befristet, gelten also mindestens bis 2028. Dabei verfällt lediglich das Dokument, das neu beantragt werden muss.

 

Übersicht altes/neues Recht, also vor und nach dem 19.01.2013

 

Seit 1998 gültige EU-Fahrerlaubnis in der BRD

Neue EU-Fahrerlaubnis, ab 19. Januar 2013 gültig

AM*

50-cm³-Moped oder Diesel- sowie Elektrofahrzeug mit maximal 4 kW und 45 km/h

50-cm³-Moped oder Diesel- sowie Elektrofahrzeug mit maximal 4 kW und 45 km/h**

Mindestalter

16 Jahre

16 Jahre

Prüfung

Theoretische und praktische Prüfung

Theoretische und praktische Prüfung

Einschluss

Klasse B (Autoführerschein) enthält auch AM

Klasse B enthält auch AM

 

 

 

A1

Leichtkraftrad bis 125 cm3 und maximal 11 kW (15 PS)

Leichtkraftrad bis 125 cm3 mit maximal 11 kW, Leistungsgewicht 0,1 kW/kg (Mindestgewicht 110 kg) und Dreirad bis 15 kW

Ausnahmen

Für 16- und 17-jährige Fahrer gilt eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h

Keine Beschränkung mehr

Mindestalter

16 Jahre

16 Jahre

Prüfung

Theoretische und praktische Prüfung

Theoretische und praktische Prüfung

Einschluss

Führerscheine, die auf die alten Klassen 3 (Auto) und 4 (Kleinkraftrad) zurückgehen, enthalten A1, wenn sie vor dem 1. April 1980 ausgestellt wurden

Führerscheine, die auf die alten Klassen 3 (Auto) und 4 (Kleinkraftrad) zurückgehen, enthalten A1, wenn sie vor dem 1. April 1980 ausgestellt wurden

 

 

 

A2 (früher A - beschränkt)

Motorrad bis maximal 25 kW (34 PS), Leistungsgewicht 0,16 kW/kg

Motorrad bis 35 kW (48 PS), Leistungsgewicht 0,2 kW/kg (Mindestgewicht 175 kg)

Mindestalter

18 Jahre

18 Jahre

Prüfung

Theoretische und praktische Prüfung

Praktische Prüfung nach zweijähriger Fahrpraxis mit A1 oder mit Autoführerschein von vor dem 1. April 1980, sonst theoretische und praktische Prüfung

 

 

A (stufenweiser Zugang)

Motorrad mit unbegrenzter Leistung

Motorrad mit unbegrenzter Leistung sowie Dreiräder mit mehr als 15 kW

Mindestalter

20 Jahre

20 Jahre (für Dreiräder über 15 kW 21 Jahre)

Bedingung

2 Jahre Vorerfahrung auf Motorrad der beschränkten Klasse A

2 Jahre Vorerfahrung auf Motorrad der beschränkten Klasse A2

Prüfung

Keine

Praktische Prüfung, nach zweijähriger Fahrpraxis mit A2

 

 

 

A (Direkteinstieg)

Motorrad mit unbegrenzter Leistung

Motorrad mit unbegrenzter Leistung sowie Dreiräder mit mehr als 15 kW

Mindestalter

25 Jahre

24 Jahre

Prüfung

Theoretische und praktische Prüfung

Theoretische und praktische Prüfung

*In Deutschland fasst die neue Klasse AM die alten Klassen M für Mopeds mit bis zu 50 cm³ und S für Drei- und Vierräder mit bis zu 50 cm³ zusammen.

Sowie dreirädrige Kfz mit bis zu 50 cm³ und 45 km/h; vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer Leermasse von bis zu 350 kg, bis zu 50 cm³ Hubraum und bis zu 45 km/h.

 

 

AS-Fahrschule
Tiergarten
Alt-Moabit 107
10559 Berlin
030 - 391 26 17
tiergarten@
as-fahrschule.de

AS-Fahrschule
Charlottenburg
Otto-Suhr-Allee 75
10585 Berlin
030 - 71 53 77 77
charlottenburg@
as-fahrschule.de

AS-Fahrschule
Wedding
Osloer Str. 104
13359 Berlin
030 - 470 00 447
wedding@
as-fahrschule.de

AS-Fahrschule
Hohenschönhausen
Marzahner Str. 24a
13053 Berlin
030 - 956 11 839
hohenschoenhausen
@as-fahrschule.de

Info-Stützpunkt
Pankow
Rosenthaler Str.26
13127 Berlin
030 - 255 82 385
pankow@
as-fahrschule.de

AGB für ASF/ASP | AGB | Karriere | Impressum